Gleitschirmfluggebiete Frutigen, Adelboden, Kandersteg und Niesen

Das Frutigland mit den Fluggebieten Frutigen, Adelboden und Kandersteg, ist ein sehr vielfĂ€ltiges Fluggebiet. FĂŒr jeden Piloten bietet es bei fast allen Wetterlagen etwas zum fliegen.

Gefahren

Die grössten Gefahren sind ganz klar der starke Talwind beim Landen, die verschiedenen Talwind-Lees und das Transportseilbahnkabel 3.5 Km SĂŒdöstlich des Landeplatzes Frutigen. (Siehe Google Maps Karte unten)

Änderungen Flugplatz Reichenbach:

Folgende Abmachungen, welche ab April 2017 gĂŒltig sind, mĂŒssen DRINGEND eingehalten werden:

-Der Flugplatz Reichenbach DARF NICHT ÜBERFLOGEN WERDEN.
-Blindmeldungen an den Flugplatz Reichenbach fĂŒr den Überflug sind nicht erlaubt.
-LĂ€ngs der Landepiste sind neu jeweils nur 1.5km Distanz einzuhalten (anstatt der 5km nach Segelflugkarte).
-Nördlich der Talstation (TalabwĂ€rts) der Niesenbahn AG und sĂŒdlich des Tropenhaus Frutigen (TalaufwĂ€rts) ist die Talquerung erlaubt.

Bitte tragt durch die Einhaltung des Überflugverbots zur Sicherheit aller LuftraumnutzerInnen rund um den Flugplatz Reichenbach bei und macht auch andere PilotInnen auf die neue Regelung aufmerksam.

Reichenbach

Neuer Landeplatz Frutigen

Es hat einen neuen Landeplatz in Frutigen.
Bitte wenn möglich auf dem ausgelegten roten Punkt im hellgrĂŒnen Landebereich landen und seitwĂ€rts davon falten. Der alte Landeplatz (rot) ist gesperrt und darf nur als Ausweichlandeplatz bei zuviel Luftverkehr benĂŒtzt werden. Talwind von 20 bis 25 Km/h sind normal. Bei Bisenlage ist der Talwind noch stĂ€rker. Bitte Landetaxe von 2.— ins weisse KĂ€sseli rechts neben dem Hangareingang zahlen.

Landeplatz

GesamtĂŒberblick Google Maps Karte

Bitte schau Dir die grosse Darstellung der Google Maps-Karte an. FĂŒr eine grössere Kartendarstellung klicke hier