Bodenhändling

Momentaner Bodenhändlingsstatus:

Bodenhändling ist wieder zwischen den 2 roten Fähnchen auf der "normalen" Matte erlaubt.

Was ist Gleitschirm - Bodenhandling


Du lernst auf der flachen Wiese den Schirm im Wind zu beherrschen. Das macht unheimlich viel Spass, treibt Dir den Schweiss ins Gesicht und ist eine super Grundausbildung dafür, dass Du am Startplatz bei verschiedenen Windverhältnissen immer schön locker bleiben kannst.

Eine sichere Start, - Flug und Landetechnik basiert auf einem guten beherrschen des Bodenhandlings. Für mich ist es wie lesen und schreiben in der Schule – es gehört unbestritten zu den Grundlagen des sicheren Gleitschirmfliegens.

Bodenhändling vor dem Grundkurs

Wir trainieren mit unseren Grundkursteilnehmern von März bis September schon 1-2 Monate vor dem eigentlichen Grundkursbeginn das Bodenhändling.
Auf diese Weise profitiert der Schüler dann später am Uebungshang extrem viel und kann sich schon dort eine sichere Vorwärts- und vor allem auch Rückwärststarttechnik aneignen. Das beherrschen der Rückwärtsstarttechnik ist vorallem bei windigen Verhältnissen ein muss. 

Wann und wo Bodenhändeln?

Wir koordinieren in Absprache mit den Landbesitzern das Bodenhändling. In der Regel können wir bei nidrigem Gras auf den Matten trainieren, welche sich 100 Meter nördlich des offiziellen Landeplatzes befinden. Ich stecke am Strassenrand der Schnellstrasse Frutigen-Spiez jeweils 2 Rote Fähnchen, zwischen welchen ihr Händeln dürft. Den 2-Fränkler, welchen Du sicher gerne beim Hangareingang ins Kässeli einwirfst, investieren wir in Früchtekörbe, welche wir dann den Bauern ende Jahr gerne überreichen. Unsere Schüler händeln gratis.

Flugschulen nur nach vorheriger Absprache mit Schmatz 0796309893.

Nächster Ausbildungsschritt zum Gleitschirmpiloten

Sobald Du das Bodenhändling im Griff hast, fährst Du mit dem Grundkurs weiter.